Alles im Leben hat seine Zeit!

Hallo Ihr Lieben, 

 

Ich schreibe jetzt schon eine ganze Weile an diesem Text, und denke noch länger darüber nach.

 

Ich habe vor ziemlich genau 10 Jahren angefangen zu nähen und auch direkt meine genähten Sachen auf Kreativmärkten verkauft. Ich habe damals noch für Dawanda gefühlte hunderte Haremshosen produziert, teilweise in den wildesten und buntesten Stoffkombinationen. Alles von zu Hause in meinem Schlafzimmer. Es kamen schnell viele neue Stoffe hinzu und ich musste mein Stofflager auf die Küche und das Wohnzimmer ausweiten. Die ersten Stoffmärkte wurden bereist und ein Atelier in der Nachbarwohnung eingerichtet. Ich habe meinen Herzensmann kennen gelernt und auf einem der Kreativmärkte mit Karola von Stoff und Design aus Erfurt eine echte Freundin kennen und schätzen gelernt. Sie war es auch die mich dazu ermutigt hat im April 2016 das Ladengeschäft in Pirna zu eröffnen. Das war ein großer Schritt für mich zumal ich zu diesem Zeitpunkt gerade schwanger war. Wir hatten am 02.April 2016 eine gelungene Eröffnungsfeier und keine 14 Tage später kam der Schock: Das Herz meines Babys im Bauch hat in der 19. Schwangerschaftswoche aufgehört zu schlagen! Es war der 13.04.2016 - ein Tag den ich in meinem Leben nie wieder vergessen werde- an dem ich unseren Sohn Lasse still zur Welt brachte.

 

Ich hatte zum damaligen Zeitpunkt schon zwei Mädels bei mir angestellt, die den Laden in dieser Zeit wunderbar übernommen haben. Die Zeit verging und es kamen immer neue Kunden, Stoffe und auch ab und an Mitarbeiter dazu und es sind über die Jahre auch einige Kunden, Stoffe und Mitarbeiter gegangen. Ein ganz normaler Prozess auf der Suche nach dem richtigen Weg. 

 

Im April 2017 haben wir dann unser einzigartige Hannah als erstes richtiges Landfeebaby in den Armen halten dürfen. Sie war als Baby wahnsinnig tiefenentspannt und pflegeleicht und ist quasi die ersten zwei Jahre im Laden aufgewachsen. 

2019 wieder im April durften wir unser Landfeebaby Mattis glücklich auf der Welt begrüßen. Doch drei Tage nach der Geburt der nächste große Schock! Verdacht auf einen Nierentumor! Es begannen schreckliche Tage und Wochen in der Kinderklinik Dresden voll mit Untersuchungen, Ungewissheit und unglaublicher Angst. Am Ende zum Glück mit dem Ergebnis, dass es kein Tumor ist, sondern "nur eine Einblutung in der Niere". Musste auch beobachtet werden, hat sich aber aufgelöst und es sind keine bleibenden Schäden zurück geblieben. Trotz diesem holprigen Start und kaum Zeit zum durchatmen stand ich nach 3,5 Wochen mit Baby wieder im Laden - soviel zum Thema Wochenbett einer Selbstständigen. 

Mattis war leider nicht so ein ausgesprochen entspanntes Ladenbaby wie Hannah und es war manchmal wirklich schwierig. Aber auch diese Zeit haben wir gemeistert. 

Es wurden neue Stoffe gekauft, und das Sortiment stetig erweitert.

 

2020 dann der Schock: Corona und Lockdown! Ich musste zum ersten mal seit Eröffnung das Lädchen für unbestimmte Zeit schließen. Eine unglaubliche Angst und Leere breitete sich in mir aus. Ich war wie gelähmt und wollte es nicht glauben. Wie sollen wir das überstehen? Vor allem finanziell?

Viel Zeit zum Nachdenken hatte ich nicht. Ein paar Tage nach der Schließung bekam ich einen Anruf vom Landrat. Mit der Frage, ob ich bitte 5000 Stoffmasken für den Landkreis nähen könnte. Ich sagte sofort zu , auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, wie wir das schaffen sollen. Es folgten weiter Aufträge von größeren Einrichtungen und plötzlich auch Unmengen Bestellungen von Privatleuten. Mein Shop explodierte förmlich und als wir nach ein paar Wochen wieder öffnen durften, standen die Leute Schlange vorm Lädchen und wollten Masken, Baumwollstoff und Gummis - Es war unglaublich. Ein Aufruf bei Facebook half dabei, dass am Ende fast 100 Mädels dabei halfen in Heimarbeit diese vielen Masken zu nähen. Es war eine logistische Meisterleistung in diesen Zeiten an Schrägband und Gummilitze zu kommen um genügend Material zur Verfügung zu stellen. Mein Baumwollregal war zwischenzeitlich wie leer gefegt.  Durch diesen ersten Lockdown sind wir also mit Bravour durch gekommen, was auch der Tatsache geschuldet war, dass mein Mann Elternzeit genommen hatte und sich plötzlich zu Hause mit 5 Kindern vor fand und 3 davon im Homeschooling betreuen musste. Ich habe in dieser Zeit meine Kinder kaum zu Gesicht bekommen.

 

Wir haben neue Baumwollstoffe und noch sehr viel mehr andere Stoffe gekauft, ins Lädchen investiert und das Sortiment richtig ausgebaut. Die Nachfrage war groß und auch das Interesse an Nähkursen wuchs. Und so haben wir uns dazu entschieden im Oktober 2020 die Nähschule auf der anderen Straßenseite gegenüber vom Lädchen zu eröffnen.

Es lief gut an und vor allem die Kindernähkurse wurden gut gebucht. Und dann kam im Dezember der zweite Lockdown! Viel länger als der erste und diesmal auch für uns schwierig, da es ja diesmal keine Masken zu nähen gab, die uns gerettet haben. Die Nähschule und das Lädchen blieben geschlossen. 

Eine neue Idee und ein anderes Konzept musste her! Wir wollten kämpfen und wir wollten unbedingt weiter machen. 

Haben wir auch - und zwar online und live.

Instagram Liveshopping Abende - die lustigste und zwischenzeitlich bei und tierischste Art Stoffe vom Sofa aus zu shoppen. Und das mit einem echten Unterhaltungsprogramm - ich sag nur FÜCHSE!!!! :-)

Was haben wir gelacht - aber auch echt geschuftet. Wie haben alle mindestens zwei Kinder zu Hause - Kinder im Homeschooling, Kita-Kinder dazwischen, Männer im Homeoffice oder Systemrelevant. Wir haben nachts Stoffe verkauft und tagsüber Pakete gepackt. Hausaufgaben betreut, mit den Kindern gespielt und dem Mann organisiert und abgewechselt in der Kinderbetreuung. Ein echter Kraftakt für die gesamte Belegschaft. Aber das Kämpfen hat sich gelohnt - kein einziger Tag Kurzarbeit für die Mädels, laufende Kosten gedeckt und die Nähschule über Wasser gehalten. Wir haben es geschafft!!!! 

Lockdown vorbei - Lädchen wieder auf. Wieder Alltag........ Und so langsam schlichen sich die Ermüdungserscheinungen ein, die wir so lange nicht sehen wollten und konnten. Akku leer......bei uns allen!

Urlaub in Sicht - Erholung in greifbarer Nähe! Wir schaffen das........................................................................................

...........................................................................................................................................................................................

...................................................................nicht!...............................................................................................................

 

 

 

‚Mann muss Dinge loslassen können, um beide Hände freizuhaben.‘

 

Ja, es ist so – wie Ihr jetzt vielleicht vermutet. Ich werde das Lädchen und die Nähschule loslassen.  Nach vielen schlaflosen Nächten (und das ist leider keine Floskel) und vielen, vielen vergossenen Tränen, kann ich dies mittlerweile mit 2 strahlenden Augen schreiben. Denn hinter jeder Tür die sich schließt, öffnet sich eine Neue.

 

Wir schließen das Lädchen und die Nähschule zum Ende des Jahres!

 

Ich möchte Euch unbedingt auch etwas zu meinen Beweggründen sagen … natürlich spielen wirtschaftliche Gründe eine sehr große Rolle, aber diese sind es nicht alleine. Am Anfang des Beitrages habe ich Euch die Geschichte wie alles begann in Stichpunkten erzählt. Meine heutige Rolle bei Landfee ist eine völlig andere. Habe ich doch angefangen weil ich es liebe kreativ zu sein, Stoffe anzuschauen und sofort einen Plan zu haben. Nicht zu vergessen einfach zu nähen. Ideen umzusetzen und auszuprobieren…. Und was mache ich heute… ich sitze am PC, schreibe Dienstpläne, mache Gehaltsabrechnungen, tippe seitenlange Bestellungen in den PC ein – also fast ausschließlich Bürokram. Ich sitze so gut wie nie an der Nähmaschine, habe selten die Zeit meine Ideen umzusetzen. Die Verantwortung, das Tagesgeschäft und meinen Alltag mit Familie zu rocken fordert mich zu 100% und killt einfach jegliche Kreativität. Ich spüre das schon länger, aber Ihr kennt dass alle selber, wenn der Hamster im Rad läuft dann läuft er. Ich habe so große Lust zu machen,  das zu tun was mich ausmacht … meine 1000 Ideen die ich im Kopf habe umzusetzen und einfach zu machen – und zwar selber! Ich weiß, Ihr könnt das Verstehen.

 

Es wird für mindestens 1 Jahr in den Räumen der Nähschule in ganz kleinem Format weiter gehen. Aber nicht als Lädchen mit festen Öffnungszeiten. Sondern ab und zu ein Lagerverkauf vielleicht, Liveshopping bei Instagram, Onlineshopping und vielleicht auch ab und zu Livenähen - darüber werden wir Euch auf dem Laufenden halten. Wir sind also nicht komplett verschwunden - wir schalten nur einige Gänge zurück!

 

Im Lädchen wird es bis zum Ende des Jahres eine Art Ausverkauf geben - wie der genau abläuft werden wir auf Instagram und Facebook bekannt geben - und auch die bereits gebuchten Nähkurse werden statt finden. 

Gutscheine könnt Ihr natürlich auch bis zum letzten Tag einlösen.

Wir haben noch kein festes Datum, wann wir die Tür zum letzten mal auf der Lauterbachstr. 3 öffnen. Wir werden nicht bis Weihnachten da sein -aber vielleicht bis Mitte Dezember. Das geben wir natürlich bekannt. 

Die Öffnungszeiten werden in den nächsten Wochen variieren - aber auch darüber informieren wir Euch. 

 

Und wenn das jetzt jemand bis hierher gelesen hat und es total schade findet, dass es ab 2022 keinen Stoffladen mehr in Pirna geben wird und sich dabei denkt, dass das was für ihn oder sie wäre, dann könnt Ihr Euch bei ernsthaftem Interesse an einer Übernahme natürlich gern bei mir melden ;-)

 

Zum Abschluss möchte ich noch sagen, dass ich auf 5,5 wunderschöne Jahre zurückblicke. Ich habe so viele Erfahrungen gemacht, habe tolle Menschen kennen gelernt und möchte viele nicht mehr missen. 

 

Ich für meinen Teil werde ich einmal heftig den Reset-Knopf drücken. Wie es für uns ab Januar weitergehen wird, erzähle ich Euch dann natürlich auch bei Gelegenheit… denn ALLES HAT SEINE ZEIT ♡

Ich wünsche Euch ein zauberhaftes Wochenende!

 

Eure Anja

Zu Hause ist, wo Deine Nähmaschine ist...

Innenansicht Stoffladen Pirna
Stoffladen Pirna

Bei uns findet Ihr eine reiche Auswahl an Stoffen von den Basics bis hin zu einer traumhaften Vielfalt an Designer- und Muster- Stoffen aus aller Welt. Neben einem großen Sortiment an Kurzwaren bieten wir außerdem regelmäßig Nähkurse für Kinder und Erwachsene an. Für alle Nichtnäher egal ob Groß oder Klein - gibt es bei uns jede Menge liebevoll handgefertigte Unikate, von der Mütze bis zum Kuschelpullover. Und wer es ganz individuell mag sucht sich Stoff und Schnitt aus und designt sein eigenes Lieblingsteil. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 

Besucht & folgt uns auf  facebook  Instagram  Telegram .
Hier erfahrt Ihr alles zu Neuigkeiten, Tipps & Tricks, Gewinnspielen sowie Aktionen.

 

Wir freuen uns auf Euch!

💚Eure Landfee💚

 



Geschenk Idee auch in 2021 -- Wertgutschein fürs Lädchen

 

Ihr kommt gern bei uns im Lädchen vorbei und kauft Stoffe, Kurzwaren, Nähzubehör, ... oder möchtet an einem Nähkurs teilnehmen?
Dann haben wir hier das richtige Geschenk für euch!


Lasst euch einen Wertgutschein in beliebiger Höhe schenken.
Die Gutscheine sind aktuell nur im Lädchen einlösbar.

Wenn Ihr einen Gutschein online einlösen möchtet, kontaktiert uns bitte vorher per Mail.
 

Hier klicken zum Gutscheinkauf!

 

Viel Spaß ver- und beschenken !



 

Öffnungszeiten 

 

bis 05.09.21

 Montag bis Freitag 09.30 - 18.00 Uhr

 

Ab 06.09.21

Montag bis Freitag 09.30 - 18.00 Uhr

Samstag 09.30 Uhr - 12.30 Uhr

 

 

 

Wir sind via den Social Media Kanälen auch gern für euch da! 

 

 

Bitte kontaktiert uns via Instragram, Facebook, WhatsApp, Email oder Telegram, wenn es Fragen gibt.